Blühende VITAL-Region

image

Mit dem Projekt „Blühende VITAL.Region“ wollen die Kommunen Dorsten, Dülmen, Haltern am See, Olfen, Raesfeld und Reken in den nächsten zwei Jahren insektenfreundliche Wiesen schaffen, die auch das menschliche Auge erfreuen können. Es sollen Inseln des Naturschutzes inmitten der Städte entstehen und gleichzeitig Möglichkeiten für Groß und Klein die Natur zu beobachten.

Das Projekt ist eines von zahlreichen Projekten, die im Rahmen des Förderprogramms VITAL.NRW des Landes realisiert werden sollen. Im Naturpark Hohe Mark laufen die Fäden bei der Lokalen Aktionsgruppe Region Hohe Mark (LAG) zusammen, die die Projektideen sammelt und die Projekte für die Umsetzung auswählt.

Erste Ideen zur „Blühenden VITAL-Region“ wurden bereits im Jahre 2019 geschmiedet. Anlass waren die sinkenden Zahlen an Insekten und deren Verbreitungsgebieten.

Die Bereitschaft der Städteverwaltungen dem etwas entgegenzusetzen mündete schließlich in dem Projektziel, mehrere Hektar Fläche in den nächsten zwei Jahren insektenfreundlich umzugestalten. Dafür hat die Biostation Recklinghausen e.V. eigens die Diplom Biologin Katja Pietsch ins Team geholt. Beratend steht sie den Kommunen zur Seite und beantwortet die Fragen der Bürger:innen zu ihren Wildblumenwiesen.