Abzug des britischen Militärs aus dem Truppenübungsplatz Haltern
 

Die britische Rheinarmee hat zum 31.05.2015 den Truppenübungsplatz Haltern (Teilgebiete Borkenberge und Lavesum) der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA) übergeben. Der Truppenübungsplatz gehört zu den wertvollsten Heide- und Moorgebieten Nordrhein-Westfalens und steht als FFH-Gebiet (Fauna-Flora-Habitat) und EU-Vogelschutzgebiet unter höchstem Europäischem Naturschutz.

Weite Naturflächen, einzigartige Vielfalt an seltenen Lebensräumen und Arten, hügelige Sandlandschaften mit ausgedehnten Heiden, einsame Moore und große Wälder auf armen Böden… Dies alles gilt es zu erhalten.

Die drei Biologischen Stationen der Kreise Coesfeld, Recklinghausen und Borken erarbeiten zurzeit in Kooperation mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, dem Amtlichen und Ehrenamtlichen Naturschutz ein Konzept zur Erhaltung der wertvollen Naturlandschaft auf diesen Flächen. Ein wichtiges Ziel ist es, die wertvollen Flächen in das „Nationale Naturerbe“ zu übertragen.
Die Biologischen Stationen setzen sich für die Erhaltung und Entwicklung dieses einzigartigen münsterländischen Naturerbes ein. In den Borkenbergen sollen in Zukunft heimische Großwildtiere wie Wisent, Rotwild und Wildpferd grasen und wertvolle Lebensräume offen halten. Im Teilgebiet Lavesum bietet sich die Möglichkeit, neben Wildtieren auch Nutztiere zur Gestaltung der Landschaft einzusetzen.

Zielkarte Weißes Venn/Geisheide (zum Vergrößern auf Karte klicken)

 

 Zielkarte Borkenberge (zum Vergrößern auf Karte klicken)